alastair.adversariaalastair.adversaria Book Archive

Greek Roman Philosophy

Der Naturbegriff im klassischen griechischen Denken: Platon by Radka Tomeckova

By Radka Tomeckova

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, notice: 1,0, Universität Konstanz (Fachbereich Philosophie), Veranstaltung: Vorlesung: Grundbegriffe der griechischen Metaphysik, Sprache: Deutsch, summary: In Griechenland ist eine ganz neue Denkform und Denkweise entstanden. Vom griechischen Denken fühlt guy sich immer wieder angezogen, weil dieses einen Anfang der Rationalität darstellt – einen Anfang dessen, worin wir uns heute stets befinden. Das interessanteste am griechischen Denken ist, dass es unser eigenes Denken ist. Es ist für uns unmöglich, das griechische Denken von Außen zu betrachten und zu rekonstruieren. Die Rekonstruktion des griechischen Denkens ist somit im tiefsten Sinne ein Teil dieses Denkens. In einer solchen Forschung rekonstruiert das Rekonstruierende sich selbst. Dessen muss guy sich bewusst werden, weil guy erst dann versteht, dass die Geschichte der griechischen Philosophie im eigentlichen und ursprünglichen Sinne eine Selbstforschung der Philosophie ist. Nur eine solche Sichtweise ermöglicht uns einen komplexen Blick auf die griechische Philosophie und macht eine Forschung des griechischen Denkens zu einer gleichzeitig systematischen.
In dieser Arbeit setze ich mich näher mit dem Naturbegriff im klassischen griechischen Denken auseinander. Im Zusammenhang mit diesem Begriff kommt die spezifisch griechische Denkform deutlich zum Ausdruck. Eine nähere Untersuchung dieses Begriffes ermöglicht uns, drei allgemeinere systematische Fragen zu beantworten:(1)Entsteht in Griechenland eine neue Denkform und in welcher Hinsicht ist sie neu? (2)Wie gelangt der griechische Geist durch die Entdeckung dieser Denkweise zu rein metaphysischen Fragen? Und (3) ist unser Denken im Kern tatsächlich immer noch ein griechisches Denken? Diese Fragen bilden den roten Faden dieser Arbeit. Eine explizite Antwort formuliere ich in der Schlussfolgerung anhand der vorangegangenen Analysen, in denen ich mich auf folgende Punkte konzetriere:1.Entstehung neuer Denkform:Neue Denkform in der Mathematik, Platons Ideenlehre–Konstruktionsmodell des Denkens,Aristoteles’ Erste Phosophie–Rekonstruktionsmodell des Denkens;2.Naturbegriff der neuen Denkform:Unberührte Natur vs. Kunst und das Künstliche,Natur als Kosmos;3.Naturbegriff bei Platon:Prinzipielle Unmöglichkeit einer Naturwissenschaft,Astronomie als mathematisches Wissen in ‚Politeia’,Naturphilosophie in ‚Timaios';4.Naturbegriff bei Aristoteles:Natürliches Ding(‚Physik’),Aristotelische Physik und Elementtheorie,Poiesis und teleologischer NaturbegriffÜbergang vom Naturbegriff zur Metaphysik (Natur als Wesen(‚Delta-Buch’),Unbewegter Beweger(‚Physik VIII’u.‚Lambda-Buch’);5.Vergleich:Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Show description

Read or Download Der Naturbegriff im klassischen griechischen Denken: Platon und Aristoteles (German Edition) PDF

Similar greek & roman philosophy books

Five Stages of Greek Religion

Starting with Greece's earliest rites, this quantity lines the improvement of the vintage faith of the Olympian gods and discusses the faith of the philosophic faculties of the fourth century BC. It portrays the emergence of Christianity and concludes with an account of the efforts of Julian the Apostate to revive a brand new number of paganism.

Synaesthesia and the Ancient Senses (The Senses in Antiquity)

Like us, the traditional Greeks and Romans got here to understand and comprehend the realm via their senses. but sensory event has infrequently been thought of within the learn of antiquity and, whilst the senses are tested, sight is frequently privileged. 'Synaesthesia and the traditional Senses' provides an intensive reappraisal of antiquity's textures, flavours, and aromas, sounds and attractions.

Rhetorik der Verunsicherung: Affekt-Strategien in den platonischen Frühdialogen (Philologus. Supplemente / Philologus. Supplementary Volumes) (German Edition)

Die Forschung zu den platonischen Frühdialogen hat vielfach festgestellt, dass der platonische Sokrates eine Rhetorik einsetzt, die auf Aporie, Verunsicherung und inflammation seiner Gesprächspartner zielt. Eine detaillierte examine der rhetorischen Strategien, die Verunsicherung induzieren, stellt jedoch bisher ein Desiderat dar.

The Complete Plato

Plato (428/427–348/347 BCE) was once a Greek thinker and mathematician of the vintage Age who based the Academy of Athens. famous as a scholar of Socrates, Plato has special himself as one of many founders of Western philosophy by way of recording the lessons of his grasp and his personal philosophies. this can be a surviving corpus of works attributed to Plato in antiquity.

Additional resources for Der Naturbegriff im klassischen griechischen Denken: Platon und Aristoteles (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 36 votes