Monument und Inschrift (Beitrage Zur Altertumskunde) (German by Werner Eck,Walter Ameling,Johannes Heinrichs

By Werner Eck,Walter Ameling,Johannes Heinrichs

Eines der wesentlichen Mittel senatorischer Repräsentation warfare das mit einer Inschrift versehene Monument. Inschrift und Monument waren stets miteinander verbunden, so dass Epigraphik und Alte Geschichte zu einer engeren Zusammenarbeit mit der Archäologie angehalten werden. Nur die so erzielten Ergebnisse ermöglichen es, die Selbstdarstellung der Senatoren richtig einzuschätzen. Damit begründen die hier versammelten Aufsätze einen veränderten Blick auf die Sozial- und Kulturgeschichte des Senatorenstandes in der römischen Kaiserzeit.

Show description

True Jew: How Jesus Really Ended Up on a Roman Cross, How We by Leon Zitzer

By Leon Zitzer

performed, performed, and performed. This publication solves 3 vital difficulties: What position did Jewish leaders play within the loss of life of Jesus (it definitely wasn’t to aid Rome execute him)? What was once Judas’ position (he definitely was once no traitor)? and the way does Barabbas healthy into this? those difficulties have been solved within the author’s past ebook, The Ghost within the Gospels, yet the following much more proof is gifted and in a extra compact means for a quicker experience. the 1st bankruptcy is a knock-out punch, proving it truly is completely most unlikely that Judas betrayed Jesus. now not only unbelievable. very unlikely. totally. What Judas really did awaits a later bankruptcy, after reviewing the old context from Josephus and the entire facts within the New testomony that exonerates Jewish leaders of any blame in Jesus’ demise. What has blinded us to the facts is theology: An obsession with surrounding Jesus with Jewish enemies and portraying him as an alien and chance to his personal tradition. natural theology. That’s all it ever was once. No sturdy development of facts within the Gospels ever supported it. might the good majority of students were improper approximately this for the final centuries? Yes.

Show description

Das Vierkaiserjahr 68/69 n. Chr. - Der Aufstand des Vindex by Hans-Peter Schneider

By Hans-Peter Schneider

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, notice: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Aufstand des C. Julius Vindex wird gemeinhin als der Anfang vom Ende der Regentschaft Neros angesehen und dies auch zu Recht. Doch schon immer hat dieser Aufstand in der Forschung Grund zu vielfältigen Meinungen und Spekulationen gegeben. Die Quellenlage ist schwierig und einige Ereignisse scheinen schwer erklärbar zu sein.

Diese Arbeit wird versuchen, so weit es aus den Quellen heraus möglich ist, das Geschehen des Vindex-Aufstandes darzulegen. Wie guy sehen wird, wird die Arbeit auf einige interessante Ereignisse stoßen, die im Anschluss an die allgemeine Darstellung näher beleuchtet werden sollen.

Hierbei wird einerseits auf die Frage eingegangen, welche Ziele Vindex mit dem Aufstand verbunden haben könnte. Andererseits wird erläutert, wie das zunächst zögerlich wirkende Eingreifen des Verginius Rufus zu bewerten ist und welche Schlussfolgerungen sich aus den verschiedenen Interpretationsversuchen ziehen lassen. Dabei wird auch die Haltung Neros in diesem Konflikt mit berücksichtigt und die angebliche Verbündung Vindex mit Verginius besprochen. Für diese Fragen wird die einschlägige Literatur zu Hilfe genommen und an Hand dieser die Veränderungen in der Forschung zum Vindex-Aufstand nachgezeichnet.

Als Quellengrundlage dienen vier Werke, die aber alle eher knapp über den Aufstand berichten. Als erstes wird Cassius Dio und seine „Römische Geschichte“ herangezogen, wobei bei diesem Autor sich das challenge darstellt, dass er nur noch in mittelalterlichen Abschriften auf uns gekommen ist. „Cäsarenleben“ von Sueton und „Große Griechen und Römer“ von Plutarch berichten auch in Ansätzen von den Geschehnissen. Dagegen sind die „Historien“ des Tacitus eher unergiebig für diese Zwecke und werden daher nahezu nicht beachtet.

Als Literatur werden vor allem die Monographien von Egon Flaig „Den Kaiser herausfordern“ und von Charles Murison „Galba, Otho an Vitellius. Careers an Controversies“ und die Dissertation von Herbert Graßl „Untersuchungen zum Vierkaiserjahr“ herangezogen. Äußerst aufschlussreich sind auch die Aufsätze von Hainsworth „Verginius and Vindex“ und von Syme „Partisans of Galba“.

Show description

Die Wasserver- und Entsorgung einer antiken Stadt am by Ludger Steinbeck

By Ludger Steinbeck

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 1,3, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, summary: Wasser ist die Quelle allen Lebens. Dies ist nicht nur heute gültig, sondern prägte bereits in der Antike das menschliche Siedlungsverhalten. Als Bewohner einer modernen Stadt sind wir an die Selbstverständlichkeit von Trinkwasser gewöhnt. Gerade in der westlichen Welt ist die Beschaffung von Wasser, aufgrund der Anbindung an flächendeckende Wassernetze, einfach. Besonders in der Mittelmeerwelt, die wegen ihres mediterranen Klimas keine konstanten Regenniederschläge erzielt, ist es wichtig die Landwirtschaft und die urbanen Zentren mit Süßwasser zu versorgen. Eine Grundvoraussetzung für die Entstehung von Zivilisationen ist dementsprechend die Wasserversorgung.
In dem antiken Rom, welches nach Schätzungen eine Million Einwohner hatte, gilt es daher zu fragen, wie die Wasserver- und Entsorgung sichergestellt wurde. Des weiteren soll geklärt werden, wie das Wasser genutzt wurde, wer die Regulierung der Wasserver-teilung kontrollierte und welche Risiken in der Metropole Rom auftraten.
Diese Thematiken werden in mehreren wissenschaftlichen Darstellungen behandelt. Die wichtigsten Forschungen, auf denen dieser Aufsatz beruht, sollen hier kurz genannt sein: zu einem das Einführungswerk „Wasser für das antike Rom“ von Dietrich Werner und zum anderen der Sammelband „Die Wasserversorgung antiker Städte“ , herausgegeben von der Frontinusgesellschaft.
Die Hauptquelle, auf welche in dieser Arbeit zurückgegriffen wird, ist das erhaltene Standardwerk „De aquaeductu urbis Romae“ von Sextus Julius Frontinus. Des weiteren gibt Vitruv mit den Aufzeichnungen in seinem Werk „De architectura libri decem“ und Plinius der Ältere, in der „Naturkunde“ , Aufschluss über die Wasserversorgung und Einblick in die Wassermentalität der antiken Menschen.
Im Hauptteil dieser Untersuchung wird zuerst die Wasserversorgung Roms diskutiert. Hierbei gilt es zu überprüfen, welche Möglichkeiten der Wasserbeschaffung in der Antike vorhanden waren und wie sie in der Hauptstadt des Römischen Reiches genutzt wurden. Danach wird ein Blick auf die Nutzung des Süßwassers angesprochen gelegt. Vor allem die Personen, beziehungsweise die Behörde, die die Wasserversorgung Roms regelten, werden in den Vordergrund gerückt. Die Risiken und Probleme der Wasser-versorgung, als auch die der Wasserentsorgung, sollen daraufhin angesprochen werden.

Show description

Die Erziehung der Spartaner: Interpretation eines by Georg Koch

By Georg Koch

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, notice: 2,0, Freie Universität Berlin (Friedrich Meinecke Institut), Veranstaltung: Probleme und Quellen der Alten Geschichte, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der klassischen Zeit Griechenlands erfuhren Politik und Kultur in den griechischen Poleis, besonders in Athen, eine ungeahnte Blühte. Doch dieses Zeitalter struggle auch geprägt von Konflikten und militärischen Auseinandersetzungen: zum einen der Feldzug der Perser in das griechische Mutterland, zum anderen der Kampf der rivalisierenden, griechischen Poleis um die Vormachtstellung untereinander. Die führenden Poleis in diesem Konflikt um die Hegemonialstellung, besagte Vormachtstellung, waren Athen und Sparta. Ihr Konflikt gipfelte im Peloponnesischen Krieg, welchen Sparta für sich entscheiden konnte.
Autoren dieser Zeit schreiben den Triumph Spartas über Athen unter anderem dem Erziehungssystem der Spartaner zu. In dieser Arbeit soll die Rolle dieses platforms für die Erlangung der Macht, anhand eines Abschnitts aus dem Werk „Die Verfassung der Spartaner“ des Autors Xenophon, behandelt werden.

Show description

Nero in Griechenland (66-68 n. Chr.) - Eine kurze by Daniel Fischer

By Daniel Fischer

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 2,0, Technische Universität Dresden (Institut fiir Geschichte), Veranstaltung: Proseminar: Die Regierung des Claudius forty-one- fifty four n. Chr., eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Neros Ausspruch „Welch Künstler geht mit mir zugrunde!“ scheint, trotz der negativen Aspekte des Kaisers, verschieden auslegbar und interpretierbar. In seiner individual verbinden sich Wahn, Verbrechen und Muße für die Künste. Mit seiner Griechenlandfahrt 66-68 n. Chr. erfüllte sich Nero seinen großen Traum. Der Philhellene brachte die Freiheit für Griechenland und begann mit der Durchstechung des Isthmus von Korinth. Sein Erfolg bei den Römern blieb bescheiden. Mit ihm endete sixty eight n. Chr. die Linie des julisch-claudischen Hauses. Die erste section des Kaisertums, das mit dem großen Augustus begonnen hatte, ging jäh zu Ende.

Show description

Study and Teaching Guide: The History of the Ancient World by Julia Kaziewicz

By Julia Kaziewicz

A curriculum consultant to accompany The heritage of the traditional global: From the Earliest bills to the autumn of Rome, via Susan clever Bauer.

Susan clever Bauer’s narrative global heritage sequence is established in complex highschool background periods, in addition to via domestic teaching mom and dad. The examine and instructing advisor, designed to be used via either mom and dad and academics, presents a whole curriculum with examine questions and solutions, serious considering assignments, essay subject matters, teacher rubrics, and try kinds. factors for solutions and educating guidance also are included.

The examine and educating advisor, designed by way of historian and instructor Julia Kaziewicz in cooperation with Susan clever Bauer, makes The background of the traditional international (recommended for prime tuition examine within the Well-Trained brain: A consultant to Classical schooling at domestic) much more obtainable to educators and oldsters alike.

Show description

Ancient Cities: The Archaeology of Urban Life in the Ancient by Charles Gates

By Charles Gates

Ancient towns surveys the towns of the traditional close to East, Egypt, and the Greek and Roman worlds from the views of archaeology and architectural historical past, bringing to lifestyles the actual international of historic urban dwellers via targeting facts recovered from archaeological excavations. city shape is the point of interest: the actual visual appeal and total plans of the towns, their structure and ordinary topography, and the cultural and historic contexts within which they flourished. awareness can also be paid to non-urban positive aspects similar to spiritual sanctuaries and burial grounds, locations and associations that have been a well-recognized a part of town dweller's adventure. gadgets or artifacts that represented the basic furniture of lifestyle are mentioned, equivalent to pottery, sculpture, wall work, mosaics and cash. Ancient Cities is rare in providing this wide variety of outdated international cultures in such entire element, giving equivalent weight to the Preclassical and Classical sessions, and in displaying the hyperlinks among those historic cultures.



User-friendly positive factors include:





    • use of transparent and available language, assuming no prior historical past wisdom



    • lavishly illustrated with over three hundred line drawings, maps, and pictures



    • historical summaries, extra analyzing prepared via subject, plus a consolidated bibliography and finished index



    • new to the second one variation: a better half web site with an interactive timeline, bankruptcy summaries, examine questions, illustrations and a thesaurus of archaeological and historic terms.


Visit the web site at http://cw.routledge.com/textbooks/9780415498647/


In this moment version, Charles Gates has comprehensively revised and up to date his unique textual content, and Neslihan Y?lmaz has transformed her acclaimed illustrations. Readers and academics should be overjoyed to determine a brand new bankruptcy on Phoenician towns within the first millennium BC, and new sections on Göbekli Tepe, the sensational Neolithic sanctuary; Sinope, a Greek urban at the Black beach; and towns of the western Roman Empire. With its complete presentation of old Mediterranean and close to japanese towns, its wealthy number of illustrations, and its new better half web site, Ancient Cities will stay an important textbook for college and highschool scholars throughout a variety of archaeology, historical background, and historic close to jap, Biblical, and classical stories courses.

Show description

Kleopatra VII - Herrscherin zwischen zwei Welten: by Guido Maiwald

By Guido Maiwald

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, , Sprache: Deutsch, summary: Schwerpunkt dieser Arbeit ist es festzustellen, wie Kleopatra es 21 Jahre lang schaffte die Geschicke eines Landes als griechischer Fremdherrscher in einer von Rom bedrohten Welt zu leiten. Der Rahmen dieser Arbeit ist zunächst biographisch-chronologisch, da Darstellungsstile, und Handlungen Kleopatras auch bezüglich ihrer pragmatischen Situationskomponente betrachtet werden sollen. In dieses chronologische Gerüst werden dann Kapitel eingeflochten, die sich mit Darstellungen Kleopatras auf Münzen, Büsten, Statuen sowie mit ihren kulturellen und religiösen Zielen und Handlungen beschäftigen. Der erste Teil dieser Arbeit wird sich mit der Dynastie der Ptolelemäer beschäftigen. quickly drei Jahrhunderte lang herrschte dieses Geschlecht als nicht autochthone, griechische Dynastie über Ägypten. Ihr Regiment zielte jedoch nicht auf die Aufoktroyierung einer für Ägypter fremden Kultur und eines fremden Glaubens. Sie nahmen selbst den Herrschafts- und religiösen Kult der Könige Ägyptens an und stellten sich somit in deren culture. Auch hinsichtlich der Anhäufung von Reichtümern für die eigene Dynastie waren sie nicht nur den ägyptischen Königen ähnlich, sie nutzten die Jahrtausende alten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Organisationsstrukturen des Landes und perfektionierten sie in technischer und bürokratischer Hinsicht. Auf dieser foundation erbte Kleopatra ein Reich, welches den Zenith seiner Macht und Ausdehnung jedoch bereits überschritten hatte. In den Darstellungen zum einen über die Ereignisse während des Regiments der Ptolemäer, zum anderen über deren religiöse Handlungen und Konzepte wird der Vater Kleopatras, Ptolemaios XII ‚Auletes’ jeweils gesondert behandelt. Diese Vorgehensweise soll sowohl den zeitlich engeren als auch weiteren Sozialisationsrahmen Kleopatras verdeutlichen. Das Hauptkapitel über die Königin selbst ist nach einer kurzen Einleitung, die uns mit ihrer Erscheinung bekannt machen soll, biographisch nach Lebensabschnitten unterteilt. Schwerpunkte der Betrachtung werden politische und religiöse Konzepte der Königin sein, die Verflechtung zweier kultureller Traditionen, der Kampf um den Erhalt der eigenen Dynastie. In einem Zwischenkapitel werde ich das für Kleopatras Konzept entscheidende propagandistische Mittel, den Isiskult näher betrachten. Als Quellen dienten antike Autoren, Münzprägungen, bildhauerische Zeugnisse und Michael promises Biographie “Kleopatra“, die noch heute die umfassendste Darstellung des Lebens der Königin ist.

Show description

Pompa Funebris: Bedeutungen und Wandlungen eines römischen by Anonym

By Anonym

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,0, Technische Universität Dresden (Philosophische Fakultät; Institut für Geschichte), Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, summary: Die römische Nobilität nimmt aufgrund ihrer Soziologie einen besonderen Platz unter den Adelstypen ein. Da es sich um keinen Erbadel handelte, mussten andere Wege gefunden werden, die senatorische Aristokratie in der römischen Republik zu konstituieren. Ein Weg waren bestimmte Erinnerungsrituale. Eines der Rituale, das in dieser shape nur in der römischen Adelskultur existierte und in ihr einen privilegierten Platz einnahm, struggle die pompa funebris mit ihrem Zentrum – dem agmen imagines.Ihre Funktion im Kampf der aristokratischen Geschlechter um bestimmte politische Vorteile und ihre Bedeutung für die Statusrepräsentation und Wahlwerbung vor dem populus Romanus sollen in dieser Arbeit untersucht werden. Dazu wird der Aufbau eines solchen Begräbnisumzuges beschrieben und die Bedeutung der in der in der Prozession der Ahnenbilder mitgeführten imagines für die einzelne gens näher betrachtet. Wovon hing es ab, welche Ahnen eine imago erhielten und welche Ahnen keinen Platz in der Ahnengalerie zugewiesen bekamen? used to be bedeutete die Existenz vieler verdienter Vorfahren für die Nachkommen eines römischen Adelsgeschlechtes? Welche Auswirkungen auf die Karrierechancen hatte das Fehlen einer solchen Ahnenreihe für einen homo novus, oder für einen Plebejer, der als erster seiner Familie in die Nobilität aufsteigen wollte? Auch inwieweit die pompa funebris von ihren Ursprüngen bis in die Zeit des Prinzipats Veränderungen erfahren hat, wird Thema dieser Arbeit sein.

Show description