Tore zur Unterwelt: Das Geheimnis der unterirdischen Gänge by Heinrich Kusch,Ingrid Kusch

By Heinrich Kusch,Ingrid Kusch

Die Entdeckung eines riesigen platforms unterirdischer Gänge wirft viele Fragen auf und lässt sogar die bisherige Vorgeschichtsschreibung gehörig ins Wanken kommen.
Bei Umbauarbeiten wird im Dachstuhl eines Bauernhofs eine jahrhundertalte Kanonenkugel gefunden. Darin entdeckt guy einen Plan, der auf ein Labyrinth von unterirdischen Gängen verweist - das ist nicht der Beginn eines Thrillers, sondern hat sich in der oststeirischen Gemeinde Vorau wirklich zugetragen. Und es warfare der Ausgangspunkt von einer Reihe schier unglaublicher Entdeckungen. Die Höhlenforscher Ingrid und Heinrich Kusch machten sich an die Erforschung des viele Kilometer langen und offenbar in größere Tiefe führenden Gangsystems und stießen dabei immer wieder auf Einzelheiten, für die es keine Erklärung gibt. So sind die meisten dieser Gänge nach einer gewissen Strecke nicht nur zugemauert, sondern meterdick mit tonnenschwerem Gestein verschlossen. - Wer hatte da Angst vor einer Gefahr aus der Tiefe? In welcher unbekannten Bearbeitungstechnik wurden Teile der Gänge, die tiefer liegen als die mittelalterlichen Bereiche, so präzise oft durch blanken Fels geschnitten? Und warum sind diese Gänge so niedrig und schmal? Eine mögliche Antwort: Die Gänge gehen auf prähistorische Zeiten zurück, und es besteht ein Zusammenhang mit anderen ungeklärten Rätseln der Vorzeit: den Erdställen, die von Frankreich bis Tschechien zu finden sind, oder den tausenden Menhiren, die in der Steiermark Verlauf und Zugänge des unterirdischen Gangsystems zu markieren scheinen. Muss die europäische Vorgeschichte neu geschrieben werden?

Show description

Studies in Classical History and Society (American by Meyer Reinhold

By Meyer Reinhold

Professor Reinhold, a special senior classicist, has produced a desirable and available choice of essays dedicated to the examine of historic historical past. one of the articles incorporated are "The new release Gap," an enormous survey exploring myths of the rebellion of 1 iteration opposed to one other; "Augustus' notion of Himself," an in depth precis and interpretation of Augustus' existence and profession; and "The announcement of warfare opposed to Cleopatra," an research of the cost opposed to Cleopatra that she betrayed her pledge to Rome as a shopper ruler. Taken jointly, those essays shape a unified and coherent survey of historic heritage that may attract a wide audience.

Show description

Christian Gottlob Heyne: Werk und Leistung nach zweihundert by Balbina Bäbler,Heinz-Günther Nesselrath

By Balbina Bäbler,Heinz-Günther Nesselrath

Der Band vereinigt die Beiträge einer Tagung, die anlässlich des 2 hundred. Todestages Christian Gottlob Heynes die vielfältigen Tätigkeiten würdigte, mit denen Heyne von 1763 bis 1812 die Göttinger Universität und Akademie der Wissenschaften maßgeblich gefördert hat. Tanja Scheer beleuchtet Heynes mythologische Forschungen, Heinz-Günther Nesselrath seine Stellung in der Homerforschung, Siegmar Döpp seine Leistung zur Erschließung Vergils. Gustav Adolf Lehmann behandelt Heynes Forschungen zur Alten Geschichte, Daniel Graepler seinen Beitrag zur Herausbildung der Klassischen Archäologie, Balbina Bäbler seine Beziehungen zum "Vater der Archäologie" Winckelmann. Peter Kuhlmann stellt Heynes Bemühungen um die Alten Sprachen in der Schule dar und Helmut Rohlfing seine Verdienste um Ausbau und service provider der Göttinger Universitätsbibliothek. Abschließend skizziert Heinz-Günther Nesselrath Heynes Verdienste um die Göttinger Akademie der Wissenschaften.

Show description

Die Nachfolgefrage des Augustus (German Edition) by Marco Hadem

By Marco Hadem

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 1,7, Universität Siegen, Veranstaltung: Das Zeitalter des Augustus, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einleitung

„Wenn aber nun sehr intestine gespielt ist, dann klatscht Beifall und gebet alle uns mit Freude das Geleit.“ (Augustus auf seinem Totenbett, Nola, 19. August 14)1

1.1. Fragestellung und Vorgehensweise

Es struggle der 19. August des Jahres 14 n. Chr.: Angeblich verschied der gebrechliche Augustus 35 Tage vor seinem seventy six. Geburtstag in Nola in demselben Haus und in demselben Zimmer, in dem seventy two Jahre zuvor sein Vater verstorben war2. Damit das Lebenswerk des Princeps in dessen Sinne weitergeführt werden konnte, hatte er der Nachfolgerfrage während der zweiten Hälfte seines Principats große Aufmerksamkeit geschenkt3. Im Rahmen dieser Arbeit soll untersucht werden, wie die Maßnahmen des Augustus bei der Suche nach seinem Nachfolger in antiken Quellenauszügen präsentiert wird. Dabei werden zunächst in Kapitel 2 die grundsätzlichen Voraussetzungen der res publica und die zusätzliche Anforderung, die Augustus an seinen Nachfolger stellte, sowie dessen Maßnahmen und Vorgehensweisen erläutert. Anschließend steht im three. Kapitel das Verhältnis zwischen dem Princeps und seinem Nachfolger Tiberius im Mittelpunkt. Hier soll sich zeigen, mit welchem Kalkül Augustus bei seiner Nachfolgepolitik vorgegangen ist. Zur besseren Strukturierung wurde eine Unterteilung in die Zeit vor und nach Tiberius Exil auf Rhodos vorgenommen4. Abschließend werden die Ergebnisse in Kapitel four nochmals in einem Fazit zusammengefasst.

Show description

Roman Theatres: An Architectural Study (Oxford Monographs on by Frank Sear

By Frank Sear

This booklet is a definitive architectural research of Roman theatre structure. In 9 chapters it brings jointly a tremendous quantity of archaeological, literary,and epigraphic info below one disguise. It additionally incorporates a complete catalogue of all recognized Roman theatres, together with a couple of odea (concert halls) and bouleuteria (council chambers) that are suitable to the architectural dialogue, approximately 1,000 entries in all. Inscriptional or literary proof pertaining to to
each theatre is indexed and there's an up to date bibliography for every construction. most significantly the e-book includes plans of over 500 theatres or constructions of theatrical variety, in addition to a variety of textual content figures and approximately two hundred figures and plates.

Show description

Principles of Archaeological Stratigraphy by Edward C. Harris

By Edward C. Harris

This publication is the single textual content dedicated totally to archaeological stratigraphy, an issue of basic value to such a lot experiences in archaeology. the 1st version seemed in 1979 end result of the invention, via the writer, of the Harris Matrix--a strategy for reading and featuring the stratigraphic sequences of archaeological websites. the tactic is now favourite in archaeology everywhere in the world.

The establishing chapters of this version talk about the old improvement of the tips of archaeological stratigraphy. The principal chapters research the legislation and easy thoughts of the topic, and the previous couple of chapters examine equipment of recording stratification, developing stratigraphic sequences, and the research of stratification and artifacts.

The ultimate bankruptcy, that's through a word list of stratigraphic phrases, provides an overview of a latest procedure for recording stratification on archaeological websites. This booklet is written in an easy type compatible for the scholar or novice. the unconventional rules set out also needs to provide the pro archaeologist nutrients for thought.

  • Covers a uncomplicated precept of all archaeological excavations
  • Provides a knowledge description and research device for all such digs, that is now generally accredited and used
  • Gives additional information

Show description

Der Seeräuberkrieg des Pompeius im Jahre 67 vor Christus by Jens Rickels

By Jens Rickels

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 1, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Alte Geschichte), Veranstaltung: Hauptseminar: Piraterie und Handel in der Antike, Sprache: Deutsch, summary: Der Seeräuberkrieg des Pompeius Magnus (67 v. Chr.) ist in der Geschichte der antiken Piraterie ein herausragendes Ereignis: Die Aktion bezog innerhalb eines kurzen Zeitraums das gesamte Mittelmeer mit ein und hatte somit für damalige Verhältnisse ein immenses Ausmaß. Sie bildete den Schlusspunkt für eine Periode besonders starker Bedrohung durch das Piratentum auf dem Mittelmeer. Das Vorgehen des Pompeius gegen die Seeräuber ist Thema dieser Arbeit.
In der Einleitung wird u.a. auch auf die Quellen- und Literaturlage eingegangen: Zum Piratentum im Zeitraum von ca. a hundred bis sixty seven v. Chr. und speziell zum Seeräuberkrieg des Pompeius sind zahlreiche Zeugnisse vorhanden. Die Überlieferung ist allerdings einseitig griechisch-römisch geprägt. Insbesondere Selbstzeugnisse der Piraten fehlen. Bei der Erforschung der antiken Seeräuberei hat sich in den letzten Jahrzehnten eher wenig getan; guy neigt aber in der neueren Literatur immerhin zu einer differenzierteren und weniger einseitigen Sichtweise.
Der folgende Abschnitt behandelt die Vorgeschichte: Dabei wird zum einen die Entstehung der so genannten kilikischen Piraterie beleuchtet. Sie ist es vor allem, die in dieser Zeit correct conflict. Zum anderen findet die Lage in der 1. Hälfte des 1. Jhs. v. Chr. Berücksichtigung - einschließlich der wenig erfolgreichen Aktionen gegen die Seeräuber vor dem Jahr 67.
Das darauf folgende Kapitel beschäftigt sich ausführlich mit dem Seeräuberkrieg des Pompeius selbst. Es wird dargestellt, wie es dazu kam, wie vorgegangen wurde, wie er endete und welches die unmittelbaren Folgen waren. Zur Vervollständigung des Bildes richtet dann ein gesonderter Abschnitt das Augenmerk auf den speziellen Kriegsschauplatz Kreta und auf das dortige Eingreifen des Pompeius. Danach wird auf die weitere Entwicklung und die langfristigen Folgen eingegangen: Genauer geht es um einige mit dem Seeraub, Pompeius bzw. Kilikien zusammenhängende Aspekte in der Zeit nach sixty seven. Dabei darf guy sich freilich zeitlich nicht zu weit entfernen, auf keinen Fall ins three. Jh. n. Chr. hinein, da dann nicht nur allgemein der Abstand zu groß würde, sondern auch die Wirren dieser Zeit eine völlig neue Lage schaffen. Den Abschluss bildet eine Zusammenfassung der Ergebnisse mit Fazit und Ausblick.
Im allgemeinen ist das Vorgehen chronologisch. Dort allerdings, wo es zur besseren Verdeutlichung des Sachverhalts notwendig erscheint, werden thematisch zusammengehörende Aspekte auch zusammen in einem Abschnitt geschildert.

Show description

Die Macht der memoria (Untersuchungen zur antiken Literatur by Christine Heusch

By Christine Heusch

In Aulus Gellius’ Noctes Atticae the inability of homogeneity of shape and content material is an explicitly declared programme, and the paintings has been assigned to the miscellanies of the second century advert. This quantity reveals and follows a typical thread throughout the complicated number of kinds of illustration and topics of Gellius’ normal booklet. beginning with the traditional author’s starting feedback and drawing on smooth cultural sciences, memoria is defined as an idea that permeates the complete work.

Show description

Legal Speeches of Democratic Athens: Sources for Athenian by Andrew Wolpert,Konstantinos Kapparis

By Andrew Wolpert,Konstantinos Kapparis

"[Wolpert and Kapparis's] anthology . . . stands aside in a few key methods. almost the entire translations, that are of very top of the range, are new for this quantity. . . .
    "Each of the introductions to the person speeches is followed via a handy define, entitled ‘Key Information', of the real information about the dispute; this selection should be relatively welcome to undergraduates and different novices, for whom Athenian forensic speeches frequently current in the beginning look a welter of cleaning soap opera-like complexity. within the precis that precedes opposed to Neaera, for instance, the subheadings comprise 'Speaker', aiding Speaker', 'Defendant', ‘Other members' (particularly helpful), ‘Action', 'Penalty' and ‘Date'. Having this knowledge accumulated in a single convenient position is especially necessary indeed.
    "One minor but remarkably invaluable characteristic is that [Wolpert and Kapparis] have positioned all cross-references to speeches integrated within the assortment in daring typeface. this enables the reader to grasp instantly even if he want purely turn the pages to work out the passage in query or needs to succeed in for an additional quantity. it truly is was hoping that this may inspire busy undergraduates to take the difficulty to stick with up a cross-reference.
    "The creation really shines. with out getting slowed down in controversial trivia, it presents a remarkably distinct and transparent account of the legislation and oratory of historical Athens. Divided into 5 sections, it starts with an account of Athenian criminal improvement from the Draconian and Solonian classes to the fourth century. It then tackles Athenian politics and society, the court docket approach (a fairly beneficial section), the Attic orators (with a considerable biographical caricature of every orator whose speeches seem within the volume), and rhetorical process and magnificence. The creation might also be utilized in a path the place no speeches are learn yet scholars must be given a short, sturdy initiation into the criminal tradition of the classical period." --Classical Review

Show description

Twelve Greeks and Romans Who Changed the World by Carl J. Richard

By Carl J. Richard

In Twelve Greeks and Romans Who replaced the realm, Carl J. Richard brings to existence a gaggle of guys whose contributions essentially altered western society. during this compelling narrative, readers stumble upon a wealthy solid of characters, together with eloquent Homer, intelligent Pericles, fiery Alexander, idealistic Plato, formidable Caesar, devoted Paul, and passionate Augustine. As he vibrantly describes the contributions of the members, Richard information the historic context during which each one lived, exhibiting how those males prompted their international and ours.

Show description