Kleopatras Tod: Selbstmord als politische Inszenierung by Katja Kraft

By Katja Kraft

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Potsdam, Veranstaltung: Kleopatra VII. Philopator, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Kleopatra VII. ist eine der berühmtesten Frauen der Antike. Trotzdem ist die Quellenlage schwierig, da das, used to be wir bis heute über Kleopatra erfahren haben, meist auf der Propaganda ihres Gegners Oktavian beruht. Kleopatra wird und wurde immer wieder als machtgierig und herrschsüchtig dargestellt, doch conflict sie nicht eigentlich nur eine Königin, der daran gelegen struggle, ein starkes Land und eine zufriedene Bevölkerung zu regieren?
Dies zeigt additionally schon jetzt, wie vorsichtig mit den erhaltenen Quellen umgegangen werden muss, denn erst bei einer genaueren Betrachtung fällt die Pro-Rom-Stellung und Contra-Ägypten-Stellung der meisten Quellen über Kleopatra auf. Trotzdem soll in dieser Arbeit versucht werden, genauer auf den Tod der Kleopatra und auf die Umstände, die dazu führten, einzugehen. Dazu wird es von Nöten sein, erst einmal einen zusammenfassenden Blick auf die herrschenden äußeren Umstände der Lebenszeit der Königin zu werfen. Wichtig wird dabei die Frage sein, inwiefern Kleopatra eine wichtige Rolle für Ägypten spielte. Des Weiteren wird darauf eingegangen werden, ob sich der Tod der Kleopatra bereits zu ihren Lebzeiten abzeichnete. D.h.: Gehörte ihr Tod zu ihrer Politik? conflict er sozusagen eine paintings Klimax innerhalb ihrer politischen Laufbahn? Oder gab es vielleicht sogar schon früher Hinweise auf eine Suizidhandlung? All diese Fragen gilt es in der folgenden Arbeit ansatzweise zu klären, wobei allerdings auch auf die theoretische Seite eines Suizids geblickt werden muss. Hierzu werde ich die Arbeit des Psychologen PÖLDINGER heranziehen, der sich darin intensiv mit den Phasen einer Suizidhandlung beschäftigte. Es soll weiterhin der Versuch unternommen werden, diese Phasen auf das Leben bzw. den Tod der Kleopatra zu übertragen.
Abschließend soll noch etwas zu den Folgen des Todes der Kleopatra dargestellt werden sowie zu dem Platz Kleopatras innerhalb der Geschichte.

Show description

Die Beziehung zwischen den altägyptischen Priesterschaften by Roxana Romahn

By Roxana Romahn

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 2,0, Universität Mannheim (Historisches Institut), Veranstaltung: Ägypten unter den Ptolemäern, Sprache: Deutsch, summary: In den klassischen Dynastien des alten, mittleren und neuen Reiches in Ägypten waren Staat und faith untrennbar miteinander verbunden. Mächtige Priesterschaften nahmen offenkundig großen Einfluss auf die Pharaonen und prägten über sehr lange Zeit Ägyptens politisches Gebaren.
Als die Perser Ägypten eroberten und sich Untertan machten, wendete sich jedoch das Blatt. Die Obrigkeit hatte nun keinen Respekt mehr vor der uralten Kultur und quickly mystisch anmutenden faith. Tempel wurden enteignet, Götterstatuen entwendet und die Priester unterdrückt und ausgebeutet. Es ist daher nicht erstaunlich, dass ganz Ägypten wie befreit jubelte und den neuen Herren Tür und Tor öffnete, als Alexander, der Große, 332 das Land von den Persern befreite und deutlich machte, „daß er [Alexander] ihre faith und ihre Kultur zu achten gedachte.“ Erst 323 veränderte sich Ägyptens state of affairs erneut mit Alexanders Tod. Ptolemäos erhielt die Satrapie Ägypten. Es folgten Diadochenkriege, in deren Verlauf sich Ptolemaios als Herr Ägyptens durchsetzte und seine Machtposition behaupten konnte. Am 12. Januar 304 wurde Ptolemäos dann nach altägyptischer culture zum Pharao gekrönt. Ägypten hatte additionally nicht nur wieder einen Herrscher, der sich einen nicht-ägyptischen Königstitel gab, sondern auch wieder einen legitimen Pharao, der Bräuche und religiöse Eigenheiten des Landes achtete. Noch im selben Jahr bekamen die alten Priesterschaften ihren prestige als religiöse Machthaber Ägyptens zurück. Offensichtlich hatte das neue ägyptische Regime aus den fatalen Fehlern der persischen Besetzung gelernt. guy wollte sich die Priesterschaften zu Nutze machen.
In welchem Maße den Priesterschaften aus diesem Grund zusätzliche Rechte und Privilegien gewährt wurden, soll in dieser Arbeit genauso zum Thema gemacht werden, wie die Reaktion der Priesterschaften, die teils sehr intestine mit der Regierung zusammenarbeiteten und teils auch den nationalen Widerstand unterstützten.
Hierbei wird speziell auf die Rolle der Priesterschaften und ihre Beziehungen zu den ptolemäischen Regierung im ptolemäischen Reich eingegangen, beginnend mit der Zusammenarbeit zwischen Staat und faith über die Maßnahmen, die Priesterschaften gegen die Ptolemäer ergriffen haben und endend mit den Aufständen der einheimischen Ägypter, an denen auch Priester beteiligt waren.

Show description

The Oxford Handbook of Roman Law and Society (Oxford by Clifford Ando,Paul J du Plessis,Kaius Tuori

By Clifford Ando,Paul J du Plessis,Kaius Tuori

The guide is meant to survey the panorama of latest examine and chart primary instructions of destiny inquiry. Its target is to carry to endure upon Roman criminal research the total variety of highbrow assets of up to date felony heritage, from comparability to well known constitutionalism, from foreign inner most legislations to legislation and society. This special contribution of the volumesets it except others within the field.

Furthermore, the amount brings the learn of Roman legislation into nearer alignment, and hence into discussion, with old, sociological, and anthropological learn in legislations in different classes. the amount is for this reason directed now not just to old historians and criminal historians already considering the traditional international, yet to historians of all sessions attracted to legislations and its advanced and multifaceted courting to society.

Show description

Histoire de Rome - Livre XVI (French Edition) by Ammien Marcellin

By Ammien Marcellin

Histoire de Rome - Livre XVI
Ammien Marcellin, Né vers 330 à Antioche sur l’Oronte (aujourd’hui en Turquie), mort vers 395 (au plus tard en 400)

Ce livre numérique présente «Histoire de Rome - Livre XVI», de Ammien Marcellin, édité en texte intégral. Une desk des matières dynamique permet d'accéder directement aux différentes sections.

Table des matières
- Présentation
- Chapitre I
- Chapitre Ii
- Chapitre Iii
- Chapitre Iv
- Chapitre V
- Chapitre Vi
- Chapitre Vii
- Chapitre Viii
- Chapitre Ix
- Chapitre X
- Chapitre Xi
- Chapitre Xii

Show description

Die Ekklesia - Verfahrensweisen der Athenischen by Andrej Wackerow

By Andrej Wackerow

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 1,3, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: Die Entstehung der Athenischen Demokratie, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Demos, der in der Volksversammlung die Entscheidungen treffen sollte, findet bei seinen
Kritikern eine eher abschätzige Betrachtung, da mit diesem vor allem einfache Bürger wie Bauern,
Fischer, Handwerker und Krieger gemeint waren. Die Aristokratie zeichnete sich dagegen durch
„[...] Reichtum, edle Geburt, Tugend, Bildung und was once sonst noch ähnlich ausgesagt wird [...]
[aus].“ Dieser Zwiespalt prägte dann auch die athenische Demokratie, da die Aristokratie nur einen
sehr kleinen Anteil an der Gesamtbevölkerung stellte. Es struggle demnach durchaus demokratisch, dass
der Wille des Volkes auch der Wille des einfachen Volkes gewesen war.
Diese Arbeit soll sich der Frage widmen, welches die Verfahrensweisen der Ekklesia waren,
wie sie funktionierte und wer welche Entscheidungen treffen konnte. Ob die athenische
Volksversammlung wirklich demokratisch zusammengesetzt struggle und die Entscheidungen dem
Willen des Volkes (demos) entsprachen, soll ebenfalls geklärt werden. Beginnen wird die Arbeit mit
einem kurzen Abriss über die Entstehung und Entwicklung der Volksversammlung [2.1], worauf
sich eine Erläuterung des Aufbaus und der employer anschließt [2.2]. Im weiteren Verlauf des
Hauptteils wird der Frage nach dem sozialen Gefüge, insbesondere des Vorsitzes [3.1] und den
Teilnehmern [3.2] nachgegangen. Die Verfahrensweisen der Redner und die Beschlussfindung [3.3]
der Volksentscheide finden ebenso Beachtung wie die Frage nach der Besoldung [3.4].
Über die Attische Volksversammlung (ekklesia) berichteten bereits die Zeitzeugen, und so
finden sich aussagekräftige Quellen in den Schriften von Thukydides, Aristophanes und Aristoteles.
Auch von Demosthenes, einem der bedeutendsten Redner in der Ekklesia, sind Reden und
Volksansprachen überliefert, die ein klares Bild der damaligen Umsetzung von Demokratie
zeichnen. Diese Schriften sind von umso größeren historischen Wert, da es im antiken Athen – im
Gegensatz zu den Demokratien der Neuzeit – keine geschriebene Verfassung gab und sich die
Verfahrensweisen, die Beschlüsse und die Teilnehmer nur mithilfe derer eindeutig rekonstruieren
lassen. Auch die Sekundärliteratur bietet einen breiten Überblick über das vorliegende Thema.
Neben den vielen Aufsätzen und Monographien wendet sich vor allem das Standardwerk der
'athenischen Demokratie' von Jochen Bleicken an den Leser, der sich einen wissenschaftlich
fundierten Überblick über die damaligen Verhältnisse machen möchte. [...]

Show description

Legacy of the Elder Gods by M. Don Schorn

By M. Don Schorn

because the moment quantity inside of this carrying on with e-book sequence, this magazine finds additional validation of the Elder Gods concept. each one quantity used to be written as a stand-alone booklet, permitting this trilogy to be learn in any order. extra documentation derived from historic texts and arcane ancient files recommend that otherworldly beings bestowed mammoth wisdom, cultural presents, and complex degrees of expertise upon the early civilizations of Earth.

Discover the purpose at the back of the extraterrestrial improvement of our human species, and the genuine goal of delivering historic information and support to the early population of our planet. find out how a number of non secular ideals were altered when you consider that their historic inception. The Elder Gods idea addresses those issues, whereas additionally answering many different cryptic mysteries, including:

* Did all lifestyles inside of our sun procedure originate from a standard seeded source…a common spore?

* used to be the idea that of faith delivered to Earth from the stars?

* What function did the writer have in helping rising species through the universe?

* Why have been particular extraterrestrial presents bestowed upon humanity in the course of Earth's distant past?

* observe the tactic used to impart complex wisdom to choose people inside of historical studying Academies.

* discover the genuine nature and reason of the traditional Ones…the primordial and mythical Seven Sons.

* know about one other species of Elder Gods that a malevolent pursuit…and might pose a danger to our sunlight system.

* observe how our sleek wisdom of cosmology is barely now achieving parity with historical understanding.

* notice proof indicating alien bases have existed on our moon due to the fact that archaic times.

* Does an old cosmic protecting boundary exist round the territorial house of Earth?

* Is sleek alien craft job attached with historic Astronauts?

* Why are just sporadic money owed of extraterrestrial visitations pointed out in our historic texts and records?

Show description

Framing the Early Middle Ages: Europe and the Mediterranean, by Chris Wickham

By Chris Wickham

The Roman empire has a tendency to be visible as an entire while the early center a long time has a tendency to be obvious as a suite of local histories, approximately akin to the land-areas of recent country states. therefore, early medieval background is way extra fragmented, and there were few convincing syntheses of socio-economic switch within the post-Roman global because the Thirties. In fresh many years, the increase of early medieval archaeology has additionally remodeled our source-base, but
this has no longer been thoroughly built-in into analyses of documentary background in nearly any country.
In Framing the Early center a long time Chris Wickham combines documentary and archaeological facts to create a comparative heritage of the interval 400-800. His research embraces all the areas of the past due Roman and instantly post-Roman global, from Denmark to Egypt. The e-book concentrates on vintage socio-economic topics, nation finance, the wealth and identification of the aristocracy, property administration, peasant society, rural payment, towns, and alternate. those supply just a partial
picture of the interval, yet they body and clarify different developments.
Earlier syntheses have taken the advance of a unmarried quarter as 'typical', with divergent advancements provided as exceptions. This booklet takes all assorted advancements as ordinary, and goals to build a synthesis in keeping with a greater knowing of distinction and the explanations for it.

Show description

Die Freilassungen römischer Sklaven - Vorteil für den by Simone Ernst

By Simone Ernst

Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, notice: befriedigend, Universität Paderborn (Geschichte), Sprache: Deutsch, summary: Fest mit der Sklaverei der Prinzipatszeit verbunden ist die Freilassung (manumissio) der Sklaven. Doch warum entließen die Herren überhaupt ihre Sklaven in die Freiheit und welche Vor- oder auch Nachteile ergaben sich für diese durch die Freilassung?

Die Seminararbeit spiegelt die römische Provinzverwaltung in der frühen Prinzipatszeit anhand des Briefwechsels zwischen Plinius und Trajan und weiterer rechtlicher Quellen wider.

Show description

ANCIENT EGYPTIAN HIEROGLYPHS FOR BEGINNERS by Muata Ashby

By Muata Ashby

This guidebook was once ready for these inquiring approximately the right way to input into Hieroglyphic experiences on their lonesome at domestic or in learn teams. to start with you have to comprehend that there are a number of associations around the globe which train how one can learn the Hieroglyphic textual content yet as a result nature of the examine there are maybe just a handful of people that can learn fluently. it really is attainable for someone with usual intelligence to accomplish a excessive point of talent in examining inscriptions on temples and artifacts; notwithstanding, interpreting huge texts is one other factor fullyyt. even if, this advent offers you access into these texts if assisted through dictionaries and different aids. such a lot Egyptologists have a simple wisdom and hold dictionaries and notes convenient by way of facing more challenging texts. Medtu Neter or the traditional Egyptian hieroglyphic language has been regarded as a "Dead Language." despite the fact that, useless languages have continually been studied through people who for the main half have taught themselves via a variety of capacity. This e-book will talk about these ability and the way to take advantage of them so much efficiently

Show description