alastair.adversariaalastair.adversaria Book Archive

Ancient History

Cassiodors Variae: Gliederung, Gestaltung und Chronologie by Rudi Loderbauer

By Rudi Loderbauer

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München (Historisches Seminar / Abteilung Alte Geschichte), Veranstaltung: Cassiodor, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Seminararbeit, welche innerhalb des Seminars eine Überblicksfunktion hat, soll der Aufbau von Cassiodors Variae unter die Lupe genommen werden.
Dabei sollen sprachliche und inhaltliche Besonderheiten herausgestellt werden.
Die zwölf Bücher der Variae enthalten eine Sammlung von insgesamt 470 Schriftstücken Cassiodors. Den größten Teil davon bilden die 369 Briefe, welche an die unterschiedlichsten Adressaten wie oströmische Kaiser, Goten, Römer oder den Papst sowie weitere kirchliche Würdenträger gerichtet sind.
Hinzu kommen zwei Praefationes, neun Edikte, 18 Beförderungsschreiben für die Kanzlei des Praefectus praetorio und seventy two Musterformeln, vor allem für die Ernennungsschreiben der höchsten Magistraten. Etwa zwei Drittel davon sind nicht direkt datierbar bzw. nur im Zusammenhang mit anderen, schreibt O’Donnell . Als eine artwork Anhang kann die Schrift „De anima“ gesehen werden.
In dieser Seminararbeit, welche innerhalb des Seminars eine Überblicksfunktion hat, möchte ich den Aufbau von Cassiodors Variae unter die Lupe nehmen. Dabei sollen sprachliche und inhaltliche Besonderheiten herausgestellt werden.
Welche cause hatte Cassiodor wirklich dafür, dass er die Variae auf die Weise zusammengestellt hat, wie sie uns letztendlich vorliegen? Welche Ideen und politischen Zusammenhänge liegen dem zugrunde? Als Hintergrund dazu werde ich Cassiodors Leben, vor allem seinen politischen Werdegang und damit auch seine Beziehungen zu den Ostgoten und Römern mit einbeziehen. Cassiodor selbst schreibt zunächst auf den Titel des Werkes bezogen, dass sich die Bezeichnung „Variae“ nicht auf Verschiedenheiten im Inhalt, sondern auf die unterschiedlichen Sprachstile beziehe (Var. Praef. I 15):
„...necesse nobis fuit stilum non unum sumere, qui personas varias suscepimus ammonere. aliter enim multa lectione satiatis, aliter mediocri gustatione suspensis, aliter a litterarum sapore ieiunis persuasionis causa loquendum est, ut interdum genus take a seat peritiae vitare quod doctis placeat.“ Er bringt in diesem Abschnitt zum Ausdruck, dass es notwendig struggle, mehr als nur einen Sprachstil zu verwenden („necesse nobis fuit stilum non unum sumere“), weil er sich an unterschiedliche Personen wende („personas varias“). Er unterscheidet nachfolgend grob drei Sprachebenen. Hier sind zunächst die Gebildeten wie Könige oder andere hohe Würdenträger zu nennen, welche sehr belesen sind („multa lectione satiatis“).

Show description

Read Online or Download Cassiodors Variae: Gliederung, Gestaltung und Chronologie (German Edition) PDF

Similar ancient history books

The Kings of Israel and Judah

George Rawlinson (1812 – 1902) used to be an English student, theologian, and historian. This e-book includes the subsequent chapters:I. RehoboamII. JeroboamIII. AbijahIV. AsaV. BaashaVI. ElahVII. ZimriVIII. OmriIX. AhabX. JehosaphatXI. Ahaziah of IsraelXII. AhaziahXIII. Jehoram of JudahXIV. Ahaziah of JudahXV.

The Rise & Fall of Pontius Pilate

Where of Pontius Pilate in heritage is guaranteed. He has been a determine of controversy from the day he handed the sentence of loss of life by way of crucifixion of Jesus Christ. used to be he a guy stuck in a political nightmare, created through the participants of the Jewish Sanhedrin, who have been persecutors of Jesus and decided to work out him completed?

The Greatest Show on Earth, The Destruction Of A Chosen Nation

The USA has set a deadly platform for Blacks and Latinos, this platform is camouflaged via leisure and Christianity. The Popes of Rome were conserving a mystery handed down via there forefathers.

The Universal History of Step),anos Tarōnec),i: Introduction, Translation, and Commentary (Oxford Studies in Byzantium)

The common background (Patmut),iwn tiezerakan) of Step),anos Tarōnec),i is a heritage of the realm in 3 books, composed via the Armenian pupil on the finish of the 10th century and lengthening from the period of Abraham to the flip of the 1st millennium. It used to be accomplished in 1004/5 CE, at a time whilst the Byzantine Empire used to be increasing eastwards around the districts of historical Armenia and difficult key features of Armenian identification.

Additional resources for Cassiodors Variae: Gliederung, Gestaltung und Chronologie (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 49 votes